DIE TASCHE, TEIL 5

Heute widmen wir uns dem Futter. 🙂

Die erste Frage ist: WELCHE FARBE SOLL DAS FUTTER HABEN?

Bild

Ich entschied mich für die 1. 😉

Und los geht´s:

SCHRITT 1:

Die Grundfläche ausmessen. Dementsprechend das Futter zuschneiden. Zur Erinnerung, lasst das obere Lederstück, bei der Messung, aus. VERGESST DIE NAHTZUGABE (An jeder Kante 1cm mehr.) NICHT! + Zusätzlich 2 cm mehr an jeder Kante dazugeben, somit hat man mehr Spielraum in der Tasche.

Bild

Bild

Schneidet zwei Stücke aus dem Futter.

Bild

SCHRITT 2:

Wie bei der Grundfläche, bringt das obere Lederstück an. Bei dem Futter gibt es kein unteres Lederstück. 😉

Bild

Die fertigen Teile:

Bild

Nur noch bügeln und absteppen. (Wie bei den Grundflächen.)

Bild

SCHRITT 3:

Ich denke, ein Reißverschluss im Futter wäre später beim Tragen vom Vorteil. Zum Beispiel: für etwaigen Kleinkram. 🙂

Bild

Tja, nur welche Farbe? 🙂

Bild

Ich nahm den Grauen.

SCHRITT 4:

Als Erstes musste ich die gewünschte Position anzeichnen. Auf der linken und rechten Seite.

Bild

Dann fixierte ich die Stelle auf der linken Seite mit Klebevlies.

Bild

Und nun den Reißverschluss auf der rechten Seite mit Nadeln feststecken.

Bild

Mit der Oberseite nach unten. Dann einmal darüber nähen. Am Besten nehmt ihr ein Reißverschlussfüsschen.

Bild

Bild

Dann die Breite des Reißverschlusses ausmessen und bei der Hälfte über die Länge des Verschlusses einschneiden. Wenn das erledigt ist, kann man den Reißverschluss umkippen auf die linke Seite.

Bild

Auf der rechten Seite seht ihr nun die Oberfläche des Verschlusses. Befestigt die noch nicht angenähten Seiten mit Nadeln. Näht den Reißverschluss endgültig fest. Wenn euer Verschluss genau wie bei mir aussieht, dann habt ihr nicht ordentlich genug genäht. 😛

Bild

Aber keine Sorge! Es gibt einen Trick!

Schneidet eine rechteckige Fläche aus Futter (In der Länge des Reißverschlusses + 4cm und in der doppelten Breite des Verschlusses + 4cm.) und stürzt diese.

Bild

Näht es auf den Verschluss, lasst dabei die untere Seite offen. Ihr wisst, wieso! 😉

Bild

Bild

Und schon ist der hässlich eingenähte Reißverschluss verdeckt: 🙂

Bild

SCHRITT 5:

Überlegt euch die Größe der Tasche.

Bild

Dementsprechend die Fläche aus dem Futter schneiden und auf der Rückseite (linken Seite) anbringen.

Bild

Bild

Die obere Kante kann man auf die Nahtzugabe des Lederstückes annähen. ERGEBNIS SEHT IHR OBEN.

Und nun die restlichen Kanten auf das Futter aufsteppen.

Bild

Bild

Um dem Ganzen einen besseren Halt zu geben und natürlich zu versichern, das der Kleinkram auch in der Tasche bleibt, einfach doppelt absteppen.

Bild

Das war es erstmal für heute! 😉

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

About silberminze

Hallo mein Name ist Miriam Seeburg. Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, euch in besonderen Bereichen eine kleine Hilfestellung zu geben. Ich schreibe hauptsächlich über meine Hobbys: 1.) Schneiderei 2.) Bücherei 3.) Atelier Und hoffe nebenbei, das ihr inspiriert werdet. ;) Neugierig? Dann schaut vorbei! Viel Spaß!

2 responses to “DIE TASCHE, TEIL 5”

  1. tinagoldlocke says :

    huhu ich hätte glaube ich das dunklere futter genommen..aber der rest ist cool 🙂
    ich dachte gaanz am anfang das deine kleine tsche die du aufnähst die richtig große tasche ist..das fände ich auch voll schön^^

    • silberminze says :

      🙂 Ich muss dir recht geben. Auf dem Foto sieht das dunklere besser aus, aber glaube mir, im Original ist das hellere besser. Schönerer Kontrast. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: