BILDNERISCHE ZUSAMMENHÄNGE 3

Bei meiner letzten Konsultation hatte sich herausgestellt, das meine letzten Ergebnisse nicht ganz meinem Ziel entsprachen.

Zur Erinnerung:

Bild

Meine Professorin hatte ein Argument genannt, das mich mein ganzes Projekt noch einmal überdenken ließ. Sie meinte, das man die Flächen in der Figurine auch mit anderen beliebigen Bildern hätte füllen können. Es müssten nicht unbedingt meine Kinderbilder sein. Und sie hatte recht. Da es mein Ziel war Etwas mit meinen Kinderzeichnungen zu erschaffen. Vielleicht etwas Emotionales, schaute ich mir die ganzen Kinderzeichnungen noch einmal genauer an. Dabei fielen mir immer wieder kleine Geschichten zu einzelnen Zeichnungen ein. Dann betrachtete ich die Bilder aus der Sicht meines Kinder-Ichs. Es stellten sich mir Fragen wie: Wieso hast du dieses oder jenes so gemalt? Gab es einen Ursprung, sogar eine Geschichte zu dieser Zeichnung?

Ich sammelte mir ein paar einzelne Kinderzeichnungen aus der Mappe und schrieb die eine oder andere Geschichte dazu auf. Wundert euch nicht, die Geschichten sind so geschrieben als hätte man sie mir erzählt. 🙂

Mein neues Ziel war es, die Zeichnungen als Postkarten zu gestalten und irgendwo den Text einzufügen. (Vielleicht kennt ihr solche Postkarten? ;))

1.Versuch:

Bild

Fand ich ein wenig einfallslos und der Zeichnung nicht gerecht.

2.Versuch:

Bild

Ein wenig zu flächig ausgefüllt.

3.Versuch: Dabei kam ich auf einen süßen Gedanken! Ich musste ja nicht unbedingt die ganze Zeichnung als Postkarte gestalten, sondern konnte doch auch einzelne Elemente der Kinderzeichnung herausnehmen.

Bild

SCHNECKEN!!! Süß! 😀 Aber, der Text oben störte mich. Deshalb habe ich ihn auf die Rückseite verbannt.

4.Versuch:

Bild

Und wie wäre es mit einem Rand?

Bild

Das ist meine letzter Stand. Ich werde morgen meine Ergebnisse präsentieren und mal schauen, wie meine Professoren reagieren. 🙂

Diese Gestaltung übertrug ich auf ein paar weitere Kinderzeichnungen.

Bild

„Im Garten hatten wir viele Apfelbäume.“

Bild

„Da wir nahe an der Kirche wohnten, hatten wir dementsprechend viele Elstern, Raben, usw., die um unsere Bäume flogen und nach etwas essbaren suchten.“

Bild

„Direkt vor deinem Zimmerfenster pflanzten wir ein Blumenbeet.“

Bild

„Wie jedes kleine Mädchen, entdecktest du bald die Herzchenform.“

Bild

„Ist das eine Schnecke?“

Bild

„Du und deine Schwester lerntet das Kinderlied vom Spannenlanger Hansel und nudeldicke Dirn.“

Bild

„An einen deiner Geburtstage, da warst du noch sehr jung, hast du dir nur einen einzigen riesigen Luftballon gewünscht, sonst nichts. Den Luftballon bekamst du dann auch. Du hast dich riesig gefreut.“

Bild

Bild

Bild

„Früher, wenn du in den Kindergarten musstest, bist du der riesigen, rot-orangen Morgen-Sonne entgegen gegangen.“

Bild

„Du mochtest es Zelte aus allen möglichen Sachen zu bauen.“

(Übrigens, die vorherigen Zeichnungen (Figurinen) wurden nicht schlecht bewertet. Sie waren sogar zum Tag der offenen Tür ausgestellt. Aber in dieser Richtung werde ich vorerst nicht weiter machen.)

Habt ihr einen Favoriten? Ich mag die Schnecken besonders. 😀

Ich wünsche euch einen schönen Abend! 🙂

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , ,

About silberminze

Hallo mein Name ist Miriam Seeburg. Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, euch in besonderen Bereichen eine kleine Hilfestellung zu geben. Ich schreibe hauptsächlich über meine Hobbys: 1.) Schneiderei 2.) Bücherei 3.) Atelier Und hoffe nebenbei, das ihr inspiriert werdet. ;) Neugierig? Dann schaut vorbei! Viel Spaß!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: