DAS 7TE SEMESTER 9

Heute hatte ich eine Konsultation zu allen 3 Teilen des HAKA-Outfits. Meine Güte war das eine Herausforderung die Teile noch einmal im Schnitt zu überarbeiten, sie zu zuschneiden, dann zu kleben und schließlich zu nähen. Und das alles in einer Woche! Ein wenig stolz bin ich schon, das ich alle 3 Teile jetzt im Originalstoff zugeschnitten habe. Nun dürfen aber auch keine zu großen Neuerungen kommen, denn der Stoff ist bis zum letzten Fitzelchen verbraucht und verarbeitet. 😉

Na gut, ein wenig von dem blauen und grauen Hemdstoff habe ich noch. Muss man aber keinem verraten. 😀

Ich habe auch diesmal nur Puppen-Fotos und Liege-Fotos von den Modellen. Ich dachte mir, so kann man die Spannung ein wenig halten. Und die Überraschung, wie sie an einem Model aussehen, seht ihr am Ende des Semesters. Meine letzte Prüfung habe ich am 7. Februar. Nicht mehr lange hin. Oje! Da heißt es nicht schwach werden! Sondern durchhalten! (Ist gerade ein wenig schwierig, weil ich hier ein sehr interessantes Playstation-Spiel habe.. UND ich darf nicht spielen! Nein! Hände weg! :))

Zu den Fotos:

Image

Die Jacke/ Sakko. Der Kragen ist noch nicht identisch breit gebügelt. Die Ärmel sind noch nicht hundertprozentig korrekt. Der rechte Ärmel sieht ansprechender aus als der Linke. Die Jacke/ Sakko ist im Rumpfbereich zu weit. Daher bekommt das Teil noch ein Teilungsnaht an der Seitennaht. AH! Und der kritische Teil mit dem Bogen in der Vorderen Mitte ist mit viel bügeln behoben worden. Yeah! 😀 Es warf an dieser Stelle immer sehr viele Falten. Aja, und wundert euch nicht das das Sakko so schrumpelig aussieht. Der Stoff sieht so aus. Er wurde gebügelt, aber irgendwie ist das eine Fasermischung, die so ein Aussehen trotz bügeln hat. Dieser Stoff passt aber hervorragend zu dem blauen Stoff, da er genau dieselbe Eigenschaft besitzt.

Image

Image

Die Jacke/ Sakko hat übrigens auch eine versteckte Eingriffstasche. Angezogen auf der linken Seite.

Image

ImageImage

Hose: Am Saum wird die Hose noch enger. Den Grund kann man hier aber nicht erkennen. 😉 Die hinteren Taschbeutel rutschen immer wieder heraus, aber ich denke, ich habe eine Lösung gefunden. Zuletzt noch einmal die Breite des Bundes überprüfen.

ImageImage

Also an dieser Stelle, die des Reißverschlusses, musste ich wirklich tüfteln. Ich wollte, falls möglich, das man keine Absteppungen sieht. Und mehr Teilungsnähte und Stoffschichten wollte ich vermeiden. Ich muss sagen, sieht gut aus! Hat sich aufjedenfall gelohnt ein paar Stunden zu investieren. 😀 (Na gut, es gibt sicherlich Profis die eher darauf gekommen wären, aber ich liebe es selbst an neuen Schnitten/ Verarbeitungen zu arbeiten.)

Image

An dem Hemd war nichts auszusetzen. 😀 *freu*

Image

So, ich denke, ich bin gut voran gekommen und kann mich bis nächste Woche dem anderen Modul widmen. 😉

Habt noch einen schönen Abend! 😀

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

About silberminze

Hallo mein Name ist Miriam Seeburg. Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, euch in besonderen Bereichen eine kleine Hilfestellung zu geben. Ich schreibe hauptsächlich über meine Hobbys: 1.) Schneiderei 2.) Bücherei 3.) Atelier Und hoffe nebenbei, das ihr inspiriert werdet. ;) Neugierig? Dann schaut vorbei! Viel Spaß!

15 responses to “DAS 7TE SEMESTER 9”

  1. sewing galaxy says :

    könntest du denn etwas näher beschreiben, wie genau sieht deine lösung für RV aus???oder hast du es mit handarbeit gelöst?

  2. himbeerpudding says :

    Ich drücke schon mal die Daumen für Februar, sieht doch super aus!

  3. berrynaeht says :

    Ganz toll – ich mag deinen klaren, minimalistischen Stil.

  4. dany1705 says :

    Ich liebe den Stoff gerade, weil er etwas anders ist. Der Kragen und die Farben sind toll. Wenn die Jacke jetzt noch ein wenig enger wäre (unten), dann hast Du das perfekt gelöst finde ich. Bin Fan von dem Anzug.

    • silberminze says :

      Viele lieben Dank! 🙂 Ich mag den Anzug auch sehr. Normalerweise empfinde ich zu dem Zeitpunkt immer eine Abneigung gegenüber meiner Modelle, aber dieses Modell hat mehr von meinem Stil als die anderen Semestermodelle. Vllt mag ich es deshalb. 😀 (Er wird aufjedenfall noch enger. Am Model liegt das Modell auch zu weit.)

      • dany1705 says :

        Ich bin gespannt wie das Endprodukt am echten Model aussieht. Gibt doch dann bestimmt ein Foto oder? Drück Dir ganz fest die Daumen für Deine Prüfung, toi toi toi.

      • silberminze says :

        Danke sehr! Kann ich immer gebrauchen. 🙂 Es gibt natürlich die „professionellen“ Fotos sobald ich das Modell fotografiert und die Bilder bearbeitet habe.

  5. fromhearttoheel says :

    Hallo Liebes,

    ein frohes Neues Jahr wünsche ich dir.

    Ich werde mit meinem Blog in der nächsten Woche auf einen selbstgehosteten Server umziehen. Dann bin ich nicht mehr über den WordPress-Reader erreichbar und kann auch deine Beiträge nicht mehr so einfach mitverfolgen.

    Ich würde weiterhin gerne deine Beiträge lesen und dir folgen.

    Ich mich riesig freuen wenn wir über die sozialen Netzwerke wie Facebook, Instagram und/oder über Bloglovin in Kontakt bleiben! Ich folge dir dann natürlich auch zurück, damit nichts schief gehen kann!

    Allerdings weiß ich nicht genau in wie weit wir schon vernetzt sind?? Gib mir einfach einen Hinweis.

    Alles Liebe und alles Gute für 2014,

    Lara

    • silberminze says :

      Erstmal dir auch ein frohes neues Jahr! Und zum anderen herzlichen Glückwunsch zu deiner neuen Seite! Und du findest mich unter Miriam Seeburg. Einfach mal eine Anfrage über Facebook senden. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: